Neues

Beendet Blockchain die Zettelwirtschaft?

Bundesweit größtes Pilotprojekt gestartet: Rund 20 Unternehmen testen den Nutzen von Blockchain im Palettentauschprozess. Das gemeinsame Ziel: Erkenntnisgewinn über Vor- und Nachteile der Datenbank-Technologie für die Logistik.

Gemeinsam mit Beiersdorf, dm-drogerie markt, Container Centralen, Lekkerland und PwC gab GS1 Germany heute im Rahmen des 24. Handelslogistik Kongresses in Köln den offiziellen Startschuss für ein großangelegtes Blockchain-Pilotprojekt in der Logistik: Bis Ende des Jahres testen namhafte Firmen, ob und wie sich der Tausch von Europaletten mittels Blockchain-Technologie digital, transparent und effizient verwalten lässt. „Die logistischen Prozesse sind heute noch stark von manueller Dokumentation und Intransparenz geprägt und besitzen damit großes Optimierungspotential“, sagt Projektleiterin Regina Haas-Hamannt, die bei GS1 Germany als Innovationsleiterin fungiert. „Für das Projekt die ideale Voraussetzung.“

 

Den kompletten GS1-Artikel finden Sie hier.

 

Quelle: Magazin GS1 Germany, 17 april 2018